Xenorama: Interview

Warum habt ihr zugesagt nach Hildesheim zu kommen? Was ist für euch das Besondere daran hier eure Arbeit zu zeigen?

Wir hatten schon seit längerer Zeit mit der Kuratorin Bettina Pelz über eine Teilnahme an den EVI LICHTUNGEN gesprochen, und in mehreren Anläufen versucht einen passenden Ort zu finden. Für uns ist diese langfristige Verbindung und auch der über die Zeit entstandene Kontakt mit dem Team und den anderen Künstlern das besondere an dem Festival in Hildesheim.

Welche Besonderheiten bietet hierbei die St. Andreas Kirche für eure Arbeit?

Eine ungewohnte Betrachtungsperspektive, der Blick nach oben ist im Alltag sehr selten. Desweiteren bietet die geometrische Struktur des Deckengewölbes und der Kontext der Kirche eine interessante Ausgangssituation für die Beschäftigung mit Religion und Naturwissenschaft.

Wie ist die_der perfekte Zuschauer_in für euch?

Jemand der offen ist, sich begeistern lässt aber auch das Interesse hat über den ersten Eindruck hinweg tiefer einzutauchen.

 

Interview mit xenorama