Annika Hippler

EVI Lichtungen I Annika Hippler I Foto Jennifer Braun-2141
EVI Lichtungen I Annika Hippler I Foto Jennifer Braun-2540
EVI Lichtungen I Annika Hippler I Foto Jennifer Braun-2528
EVI Lichtungen I Annika Hippler I Foto Jennifer Braun-2145
Roemer-und Pelizaeus-Museum [RPM] | Annika Hippler | Laser- und Farbinstallation | Foto: Jennifer Braun

Für den Roemer-Saal im Untergeschoss des Roemer- und Pelizaeus-Museums entwickelt Annika Hippler eine raumspezifische Intervention. Dazu nutzt sie farbiges Laserlicht, fluoresziernde Pigmente und semi-transparente Screens.

Annika Hippler. Painting of light. INTERFERENCE Tunis 2016. Photo Kuno Seltman(3)
01_traces_2
Light_Look at the sun_72dpi (1)_2
Schwingungen_72dpi_2
Referenzarbeiten 2014 – 2016 | Fotos: Ingo Gerken, Annika Hippler, Kuno Seltmann

Durch ihre Installationen inszeniert Annika Hippler Licht als vergängliches Material ebenso wie als Werkzeug, das zum Zeichnen, Malen und zur Kreation von Skulpturen dient. Ihre Kunstwerke sind stets ortsspezifisch. Akribisch kombiniert sie die Laser mit Wasser oder anderen Medien. Sanfte Kopplungen und Resonanzen entstehen durch Hall und enthüllen Materie in ihrem pursten Zustand, so dass Formen und Farben sich zu einer natürlichen Poesie ergeben. In ihren Luminogramen zeichnet Annika Hippler die Wirkungen von Licht auf Leinwand auf.


2011 | Berlin (de), FREKVENSSI | Video: Annika Hippler

AUSGEWÄHLTE AUSSTELLUNGEN

2017 | Houmet Souk (tn), SEE-DJERBA
2016 | Tunis (tn), INTERFERENCE
2014 | Vilnius (lt), INSANITUS FESTIVAL
2013 | Moskau (ru), ZVEREV CENTER OF CONTEMPORARY ART
2011 | Karlsruhe (de), ZKM
MEHR

HINTERGRUND

2007 | Braunschweig, Hochschule für Künste, Meisterschülerin
1978 | geboren in Berlin (de)
MEHR

LINKS

Website
Vimeo

UNTERSTÜTZUNG