Brigitte Kowanz

Allegory 1
Allegory 0
Dommuseum | Brigitte Kowanz | Allegory

metaphora_frontal
Infinity and Beyond, la Biennale di Venezia, Austrian Pavilion, Venice, 2017 Photo Tobias Pilz
Installation view San Clemente Palace, Venice, 2017
Referenzarbeiten 1990 bis 2017 | Fotos: Tobias Pilz & Brigitte Kowanz

Brigitte Kowanz (geboren 1957 in Wien) ist eine der erfolgreichsten etablierten Künslter_innern Österreichs. Das Medium des Lichts ist zentral in ihren Arbeiten vertreten. Seit den frühen 1980er hat sie es beständig in verschiedenen Weisen in ihre Installationen im Raum oder auf Wänden eingebaut. Zunächst waren dies dreidimensionale Bilder aus Neonlicht, die phosphorierendes Licht ausstrahlten und wie räumlich angelegte Gemälde erschienen. Damit setzte Kowanz Anfang der 80er Jahre einen futuristischen Gegenakzent in der Zeit, in der die Junge Wilde die Kunstszene mit eher traditionell definierten Vorstellungen von Bildern dominierte.


Wien (at) l Now I See l Brigitte Kowanz l 2010

AUSGEWÄHLTE AUSSTELLUNGEN
2017 | Venedig (it) 57. BIENNALE
2016 | Mödling (at) KUNST IM KARNER
2013 | New York (us) BRYCE WOLKOWITZ GALLERY
2012 | Istanbul (tr) BORUSAN CONTEMPORARY
2006 | Frankfurt (de) GALERIE MARTINA DETTERER
1999 | Mürzzuschlag (at) KUNSTHAUS MÜRZZUSCHLAG
1992 | Bolzano (it) GALERIE MUSEUM
MEHR

AUSBILDUNG
Seit 1997 | Wien (at) Professur UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST
1975 – 1980 | Wien (at) Studium UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST
1957 | Wien (at) geboren

Links

Website
Wikipedia