Refik Anadol

Refik Anadol. EVI LICHTUNGEN Hildesheim 2018. Photo Jennifer Braun (5)
Refik Anadol. EVI LICHTUNGEN Hildesheim 2018. Photo Jennifer Braun (8)
Refik Anadol. EVI LICHTUNGEN Hildesheim 2018. Photo Jennifer Braun (7)
Refik Anadol. EVI LICHTUNGEN Hildesheim 2018. Photo Jennifer Braun (9)
Refik Anadol. EVI LICHTUNGEN Hildesheim 2018. Photo Jennifer Braun (10)
Refik Anadol. EVI LICHTUNGEN Hildesheim 2018. Photo Jennifer Braun (11)
Refik Anadol. EVI LICHTUNGEN Hildesheim 2018. Photo Jennifer Braun (12)
Refik Anadol. EVI LICHTUNGEN Hildesheim 2018. Photo Jennifer Braun (13)
Refik Anadol. EVI LICHTUNGEN Hildesheim 2018. Photo Jennifer Braun (14)
Refik Anadol. EVI LICHTUNGEN Hildesheim 2018. Photo Jennifer Braun (15)
Refik Anadol. EVI LICHTUNGEN Hildesheim 2018. Photo Jennifer Braun (16)
Refik Anadol. EVI LICHTUNGEN Hildesheim 2018. Photo Jennifer Braun (17)
Refik Anadol. EVI LICHTUNGEN Hildesheim 2018. Photo Jennifer Braun (18)
Refik Anadol. EVI LICHTUNGEN Hildesheim 2018. Photo Jennifer Braun (19)
Refik Anadol. EVI LICHTUNGEN Hildesheim 2018. Photo Jennifer Braun (24)
Refik Anadol. EVI LICHTUNGEN Hildesheim 2018. Photo Jennifer Braun (3)
Refik Anadol. EVI LICHTUNGEN Hildesheim 2018. Photo Jennifer Braun (4)
Roemer- und Pelizaeus-Museum [RPM] | Refik Anadol | Virtual Depictions

Für den Schaffhausen-Saal im Roemer- und Pelizaeus- Museum entwickelt Refik Anadol eine Wahrnehmungsumgebung, die mit der Überlagerung der analogen und der digitalen Dimension experimentiert.

Refik Anadol arbeitet zur Poetik des Raums. Dabei bezieht er Raum sowohl auf den architektonischen, als auch auf den digitalen Raum. Er übersetzt das Spiel mit Wahrnehmungsphänomenen und –täuschungen der Op-Art der 1960er Jahre in das digitale Zeitalter in mixed realities und hybride Räume. In großformatigen Architektur-Projektionen experimentiert er mit grafischen Animationen, die es ihm ermöglichen, die visuelle Erscheinung von Oberflächen und Volumina durch die Projektion zu verändern.
MEHR

AUSGEWÄHLTE AUSSTELLUNGEN
2017 | Linz (at) Wind of Linz, ARS ELECTRONICA
2017 | Istanbul (tr), HETEROTOPIA
2016 | Paris (fr), MULTIPLICITY
2015 | Houston (us), INFINITY ROOM
2015 | Linz (at), ARS ELECTRONICA
MEHR

HINTERGRUND
Los Angeles (us) | Gastdozent im Medien und Design Apartment | Universität Kalifornien
Los Angeles (us) | Master in Bildender Kunst | Universität Kalifornien
Istanbul (tr) | Master in Kommunikationsdesign | Bilgi Universität
Istanbul (tr) | Bachelor in Fotografie und Video | Bilgi Universität
1985 | geboren in Istanbul (tr)
MEHR

LINKS

Website
Vimeo