Sarah Patzak & Frederik Preuschoft


Klara

Inspiriert von der Camera Obscura, haben Frederik Preuschoft und Sarah Patzak eine „Klara“, eine helle Kammer, gebaut. „Klara“ dreht die Funktionsweisen der Camara Obscura um. Man zieht sich „Klara“ auf den Kopf und kann dann sein Gesicht nach außen projizieren. Mit „Klara“ kann man senden, aber nicht sehen. Nutzer*innen geben etwas Persönliches preis, ohne die Kontrolle darüber behalten zu können. „Klara“ stellt aus und ist gleichzeitig Rückzugsort, Träger* innen sind nur als Kopie betrachtbar.